Beschreibung

An verschiedenen Orten der Welt sind derzeit gesellschaftliche Spaltungen und Radikalisierungen spürbar. Dinge, die vorher unsagbar waren, werden salonfähig, gesellschaftliche Lager isolieren sich voneinander und Menschen haben derart verschiedene Perspektiven, dass es scheint, als lebten sie in unterschiedlichen Realitäten. In ihrem Langzeitprojekt «Der Widerspruch» beschäftigt sich das Kollektiv «Neue Dringlichkeit» damit, wie Performance intervenieren kann, wenn Menschen tiefe Meinungsverschiedenheiten haben

Koproduktion: Gessnerallee Zürich, Migros Museum für Gegenwartskunst, Institut für theatrale Zukunftsforschung im Zimmertheater Tübingen, Theater Rampe Stuttgart

Mit freundlicher Unterstützung von: Stadt Zürich Kultur

Advertisements